• Ronny Kazyska

Spitzenfaktor 35 für Mehrfamilienhäuser in Stuttgart

Obwohl die Einwohnerzahl im vergangenen Jahr in Stuttgart rückläufig war, besteht analog zu den anderen Metropolen in Deutschland ein Engpass an Wohnungen. Die Stadt ist bestrebt jährlich 1.800 Einheiten dem Markt neu zuzuführen. Im Vorjahr wurde die Zahl mit rund 1.500 Wohnungen erneut unterschritten. In den kommenden 10 Jahren beträgt das Wohnungsdefizit wohlmöglich über 20.000 Einheiten. Der Rohertragsvervielfältiger für Mehrfamilienhäuser beträgt derzeitig in Stuttgart bis zu 35.




41 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen