• Ronny Kazyska

Spitzenfaktor 24 für Hotels in Frankfurt am Main




Als internationales Geschäftszentrum mit traditionell vielen Messe- und Kongressgästen hat die Krise spürbar auf den Frankfurter Hotelmarkt eingewirkt. Die Situation verbessert sich angesichts sinkender Infektionszahlen. Es gelten keine Auslastungsbeschränkungen mehr und eine geringere Testpflicht. Der Rohertragsvervielfältiger für Hotelimmobilien beträgt derzeitig in Frankfurt bis zu 24.


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen