top of page
  • AutorenbildRonny Kazyska

BKU-Empfang beim Katholikentag in Erfurt

Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) hatte diese Woche im Rahmen des Katholikentags in Erfurt zum Empfang eingeladen. Der Redner des Abends war der Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff (CDU). Der bekennende Katholik ist der erste römisch-katholische Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt.


Der Ministerpräsident Dr. Reiner Haseloff verdeutlichte u.a., dass das Christentum nicht die Berufung hat, an die Stelle der Politik zu treten. Gleichwohl vergegenwärtigt es eine Werte- und Lebensordnung, auf der unser Gemeinwesen gründet. Die im deutschen Grundgesetz garantierte Menschenwürde basiert beispielsweise auf dem christlichen Menschenbild.


Vor dem Hintergrund, dass ich als Sachverständiger in der Vergangenheit an der Hochschule Anhalt in Sachsen-Anhalt mein Masterstudium in Immobilienbewertung absolviert hatte, war es für mich eine besondere Freude den Landesvater persönlich kennengelernt zu haben. Er war sich sicher, dass ich seinerzeit an der Hochschule Anhalt eine erstklassige Ausbildung genossen habe. Meine Berufslaufbahn würde auf einem soliden Fundament stehen.


Der Bund Katholischer Unternehmer (BKU) wirkt als Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Kirche und Politik. Die Veranstaltung fand in den Räumlichkeiten des Markt- und Sozialforschungsinstituts INSA-Consulere statt.


Herzlichen Dank an die Organisatoren des BKU und die Gastfreundschaft des Gastgebers Staatssekretär a.D. bzw. INSA-Geschäftsführer Hermann Binkert. Es war eine gelungene und inspirierende Veranstaltung.


Ronny Kazyska mit dem Ministerpräsident von Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff beim BKU-Empfang des Katholikentags
Ronny Kazyska u. Dr. Reiner Haseloff (CDU)
Ronny Kazyska mit dem Ministerpräsident von Thüringen a.D. Thomas Kemmerich und Staatssekretär Hermann Binkert beim BKU-Empfang des Katholikentags
Ronny Kazyska mit Hermann Binkert (INSA) u. Thomas Kemmerich (FDP)

113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page